· 

Entspannt durch den Alltag

Viel Arbeit und wenig Zeit. So sieht der Alltag von vielen von uns aus. Auf Dauer belastet so ein Lebensstil aber Deinen Körper und vorallem Deinen Geist. Dein Gehirn ist wie ein Muskel, den Du trainieren kannst. Genauso kann es aber auch erschöpfen. Daher kannst Du nicht immer Vollgas geben, sondern musst auch immer mal wieder eine Pause einlegen und zur Ruhe kommen. Sonst überhitzt irgendwann Dein Gehirn wie ein Motor, der zu lange im roten Drehzahlbereich gefahren wird. Ausreichend Ruhe und Entspannung sind daher essentiell um dauerhaft eine volle geistige und körperliche Leistungsfähigkeit abrufen zu können.

 

Schlaf Dich fit

13.928.400 Minuten, 232.140 Stunden, 9.672 Tage, 322 Monate, 26,8 Jahre. So viel Zeit verbringen wir im Verlauf unseres Lebens mit Schlafen- circa ein Drittel unseres Lebens. Das sollte doch Ansporn genug sein, richtig zu schlafen und sich nachts nicht herumwälzen zu müssen. Bei ausreichend und gesundem Schlaf kannst Du morgens fit und vital aufstehen und Dich ausgeruht ans Werk machen. Schlaf ist die Grundlage um entspannt Dein Leben zu leben. Falls Du Probleme beim Ein- oder Durchschlafen hast, können Die die folgenden Tipps helfen:

 

Schlafrhythmus

Achte darauf immer zu ähnlichen Zeit ins Bett zu gehen und wieder aufzustehen. Dein Körper verfügt über eine innere Uhr. Änderst Du oft Deine Schlafzeiten verwirrst Du Deinen Körper und er versucht dauernd sich neu zu kalibrieren. Das kostet viel Kraft und Du bist schneller erschöpft.

 

Bewegung

Je mehr Du Dich über den Tag bewegst, desto besser wirst Du schlafen. Bewegst Du Dich zu wenig, wirst Du noch zu viel Energie haben und schlecht einschlafen können. Wenn es mal nicht zum Sport reicht, kann auch schon ein Spaziergang wahre Wunder bewirken.

 

Essen

Vor dem schlafen nicht den Bauch vollhauen – diesen Rat hat wohl jeder von uns schon einmal zu hören bekommen. Aber warum eigentlich? Dein Körper senkt während des Schlafens Deine Körpertemperatur ein wenig. Hast Du aber kurz vor dem Schlafen beim Essen ordentlich zugeschlagen hat Dein Körper noch viel zu tun und läuft auf Hochtouren. Dann ist es ihm nicht möglich die Körpertemperatur zu senken, dass gerade für die Tiefschlafphasen wichtig ist.

 

Stress

Kurz vor dem Schlafen gehen nochmal den Laptop aufklappen und die Präsentation für morgen fertig machen oder ein paar Mails beantworten. Dies ist auf zwei Arten nicht förderlich um ins Land der Träume einzutauchen: Erstens wird beim Arbeiten das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, das uns nicht zur Ruhe kommen lässt. Zweitens werden Dich Themen der Arbeit nicht sofort loslassen. Deine Gedanken kreisen noch um Meetings und Abstimmungen – so kannst Du garantiert nicht gut einschlafen.

 

Sonnenlicht

Ja, auch Sonnenlicht hilft Dir beim Einschlafen. Bist Du den Tag über viel in der Sonne hemmt das die Produktion von Melatonin, das Ein- und Durchschlafhormon. Dadurch bist Du tagsüber fitter und abends produziert Dein Körper umso mehr von dem Hormon, das Dich schnell einschlafen und sanft schlafen lässt. Übrigens hemmt auch ein Spaziergang bei bewölktem Wetter die Produktion von Melatonin – also ist schlechtes Wetter kein Ausrede um rauszugehen.

 

Im Alltag

Schlaf ist zwar die Basis um ausgeruht durch den Tag zu kommen, aber längst nicht alles. Es ist auch wichtig sich nicht zu sehr stressen zu lassen und sich immer wieder Zeit für sich selbst einräumen um Energie tanken zu können. Ich zeige Dir fünf Tipps, die Du gut in Deinen Alltag integrieren kannst um Deinen Kopf frei zu kriegen und Ruhe zu finden:

 

Nimm Dir Zeit zum abschalten

Nimm Dir jeden Tag mindestens zehn Minuten für Dich und nutze diese Zeit ausschließlich zur Entspannung. Entferne alle Bildschirme und alles was Dich ablenken könnte um Dich herum. Dann konzentriere Dich einfach auf Dich und konzentriere Dich z.B. nur auf Deinen Atem. Auch kannst Du entspannende Musik nebenbei hören, wenn Dir das hilft abzuschalten. Versuche dabei für zehn Minuten keine Gedanken zuzulassen.

 

Sei aktiv

Bewegung hilft oft Wunder. Sport hilft Dir Abstand zu von Deinen Problemen und negativen Gedanken zu gewinnen. Es ist dabei völlig egal ob Du joggen gehst, einen Spaziergang machst oder Dich komplett auspowerst.

 

Entspanne durch Übungen

Verschiedene Entspannungsübungen beispielsweise aus dem Yoga oder Thai Chi können Deinen Alltag erheblich bereichern. Hierbei konzentrierst Du Dich voll und ganz auf die Übung und damit auf Dich selbst. Gerade nach einem stressigen Arbeitstag helfen verschiedene Übungen zu entspannen und den Alltag hinter Dir zu lassen.

 

Iss bewusst

Nutze auch Deine Mittagspause um abzuschalten. Nimm Dir Zeit zum Essen und stopfe es nicht vor dem Bildschirm nebenher in Dich hinein. Falls Du mit jemanden zusammen isst, versuche nicht über die Arbeit zu sprechen, sondern rede über Themen, die Dich glücklich machen wie beispielsweise Deine Hobbys.

 

Sortiere Deine Gedanken

Oftmals hilft es auch in einer stressigen Situation Deine Gedanken zu sortieren und Dir bewusst zu machen woher der Druck kommt. Wir setzen uns viel zu oft selbst unter Druck, obwohl dies gar nicht sein müsste. Nimm Dir daher ein paar Minuten und reflektiere die Situation – dann erscheint das Problem meist kleiner als es vorher war.

 

Entspannung lernen

 

Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.

 

-John Ernst Steinbeck-

 

Gerade am Anfang wird es Dir schwer fallen bewusst zu entspannen – denn dies ist insbesondere in unserer heutigen, hektischen Welt erstmal Arbeit. Durch den ganzen Trubel um uns herum vergessen wir oft unsere eigenen Bedürfnisse. Meist erkennen wir dies erst, wenn es fast oder gar schon zu spät ist. Dann schickt unser Körper ein SOS an uns und signalisiert, dass es nicht mehr weitergeht. Soweit muss es aber nicht kommen. Ergreife vorab Präventivmaßnahmen um gesund zu bleiben.

 

Es wurde uns nie beigebracht auf uns selbst zu achten. Wir wurden seit unserer Kindheit in ein System gepresst und mussten funktionieren. Ergreife daher selbst die Initiative und übernehme die Verantwortung für Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. Nimm Dir bewusst die Zeit um Ruhe zu finden um von innen heraus zu regenerieren.

 

Bleib gesund,

 

Dein Aron

Kommentar schreiben

Kommentare: 0